Festtagsfotografien

Private DESIRE Einblicke Teil 2: Eine Hochzeitsplanerin heiratet

Ihr Lieben, der Countdown läuft. Nur noch 13 Tage dann bin ich unter der Haube :).

Zum Teil 1 des Hochzeitspost (eine Hochzeitsplanerin heiratet) ist nun doch einiges an Zeit vergangen.
Das lag daran, dass ich als Hochzeitsplanerin in der Hochsaison bin und zudem noch alle Hochzeiten für August & September vorarbeiten wollte.
Nun komme ich etwas zum durchatmen und kann berichten was die letzten Wochen so los war und wie es mir geht.

Die Bilder in diesem Post sind von der wundervollen Katja Scherle – mit ihr hatten wir ein ganz zauberhaftes Verlobungsshooting.
Das ist etwas was ich euch auch unbedingt empfehle. Denn man hat die Möglichkeit sich vor der Hochzeit ganz entspannt kennenzulernen und auf einander einzustimmen, sowie herauszufinden was einem wichtig ist.
Wir sind jedenfalls total verliebt in die Bilder – doch hierzu gibt es bald noch mehr.

Katja Scherle

Heute, also wirklich vor ein paar Minuten, habe ich mein Brautkleid abgeholt. Liebe Bräute, ich kann euch nur sagen, das ist ein sehr beruhigendes Gefühl DAS Kleid endlich zuhause hängen zu haben.
Nun kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen. Denn auch Mr. DESIRE hat seinen Anzug abgeholt und hat alles parat.
Nun zu früh sind wir jedenfalls nicht dran, da es schon nächste Woche Samstag los geht.

Ich als Hochzeitsplanerin muss ganz klar sagen, dass ich in den letzten Wochen nicht mehr so viel für unsere eigene Hochzeit gemacht habe. Da alles schon längst fertig war und in Taschen gepackt bereit steht. Allerdings ist es dem geschuldet, dass ich ein Typ bin der lieber zu früh alles fertig hat als zu spät. Zudem wollte ich die kommenden Hochzeiten so gut wie fertig haben um meine eigene auch genießen zu können.

Was wichtig ist und ich euch dringend empfehlen würde – noch mal alle Beteiligten (Fotograf, Location, Floristin, Stylistin usw.) eine Woche vorher anzurufen und zu fragen, ob alles soweit klar ist.
Ein Ablaufplan hilft natürlich auch sehr, da dann jeder weiß wann er wo sein sollte. Wenn ihr verreist würde ich euch eine Checkliste als Einpackhilfe ans Herz legen sowie auch eine Checkliste für eure Hochzeitstasche bzw. den Tag selbst. Denn die Aufregung wird kommen, glaubt es mir – ich spüre sie schon langsam. 🙂

Heiraten in München

So und nun heißt es DURCHATMEN.

Denn liebe Brautpaare, sofern es möglich ist, empfehle ich euch die letzte Woche vor der Hochzeit etwas ruhiger zu machen und sich um seine Seele zu kümmern.
Ich zum Beispiel habe nächste Woche noch Kosmetik, Maniküre, Pediküre und Massage Termine. So dass ich mich auch pudelwohl in der Hochzeitswoche fühlen kann.
Zudem kommt man etwas runter und kann die Vorfreude (die wahrhaftig die Schönste ist) genießen.

Hochzeitsfotografin

Was ihr auch zwischendurch nicht vergessen solltet – die Hochzeits-Schuhe einzutragen. Das mache ich zuhause schon seit ein paar Wochen.
Ein wenig hilft es. Da ich aber sehr hohe Heels habe – Ladies ihr wisst wovon ich rede – werden diese nur bedingt bequemer. 🙂
Deshalb vergesst bitte nicht die Wechselschuhe, davon habe ich sogar zwei Paar.

Liebe Brautpaare die Vorfreude ist einfach wunderschön und diese sollte man genießen. Wir tun das jedenfalls sehr.
Demnach fühlen wir uns aktuell auch sehr wohl und sprudeln nur so von Liebe und Freude. 🙂

Was Mr. DESIRE und ich nächste Woche auch noch machen werden: ein letztes Date und Dinner als verlobtes Paar genießen :).
Denn die Zweisamkeit und die Liebe sollte durch den ganzen Hochzeitstrubel auf keinen Fall zu kurz kommen. Denn darum geht es doch schließlich, oder?

Ihr Lieben, ich melde mich nach der Hochzeit als Frau Kremer zurück und berichte dann.
Folgt mir gern ein wenig auf Instagram, wenn ich dazu komme gibt es auch Einblicke vor Ort.

Herzlich
Eure Désirée

P.S.: Falls ihr den Teil 1 vom Hochzeitspost (eine Hochzeitsplanerin heiratet) nicht gelesen habt – bitte HIER entlang.
Bilder by the one and only Katja Scherle